www.timber-online.net

Meldungen // Persönliches

DI Richard Ramsauer - 70 Jahre

Am 16.11. dieses Jahres feierte einer der profiliertesten Forstleute der österreichischen Gegenwart seinen siebzigsten Geburtstag  -  Richard Ramsauer. In St. Katharein an der Laming geboren, dort zur Volksschule gegangen, absolvierte der Jubilar das Gymnasium in Gmunden, um anschließend an der damaligen Hochschule für Bodenkultur nach den dafür notwendigen Studien und Prüfungen den akademischen Grad eines Diplomingenieurs für Forstwirtschaft zu erwerben. Nach seiner Forstassistententätigkeit bei der Leobner Realgemeinschaft, Staatsprüfung für den Höheren Forstdienst, Praxistätigkeit im Holzhandel und als Wirtschaftsführer im eigenen Forstbetrieb ereilte ihn 1979 der Ruf als Forstdirektor an die Spitze der Forstdirektion Kalwang des Regierenden Fürsten Franz Josef II von und zu Liechtenstein, wo er für die österreichischen Betriebe verantwortlich war. In diese Zeit fällt auch ein schwerer Schicksalsschlag, seine Gattin, die Mutter seiner drei Kinder stirbt bei einem tragischen Verkehrsunfall. Nach 1989 folgen drei Jahre freiberuflicher Tätigkeit als Zivilingenieur für Forstwirtschaft. 1992 erhält Ramsauer seine Berufung als Generaldirektor der Österreichischen Bundesforste. Wenige Jahre nach seinem Eintritt in deren Führungsebene erfolgte unter seiner Leitung die Umgründung dieses größten österreichischen Forstbetriebes zu einer Aktiengesellschaft, damit wurde dieser Betrieb weitgehend politischer Einflussnahme entzogen. Nur wer, wie ich,  den Forstbetrieb ÖBF vor dieser Reorganisation und nachher kannte, kann ermessen, welche Herkulesarbeit Ramsauer hier leistete. Dieses, sein forsthistorisches, nicht hoch genug einzuschätzendes, Verdienst wurde mit zahlreichen Ehrungen honoriert, u.a. Karl-Abetz-Preis Freiburg, Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, Großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark. Zahlreiche Funktionen im öffentlichen Bereich, wie im Universitätsrat der Universität für Bodenkultur, als Generalsekretär der Spanischen Hofreitschule und als Präsident des Aufsichtsrates der Energie Steiermark AG wurden vom Jubilar wahrgenommen. Seit Beginn des neuen Jahrtausends widmet sich Ramsauer mit seiner „Ramsauer Consulting“, dank seiner großen Erfahrung, als gern engagierter Berater strategischen Herausforderungen bei in- und ausländischen Betrieben der Forst- und Holzwirtschaft.  Mit der großen Gemeinde des steirischen Forstvereines wünsche ich Dir, lieber Richard, noch viele Jahre ungetrübter Schaffensfreude bei guter Gesundheit und ein kräftiges Weidmannsheil für die Zukunft – Ad multos annos.


Autor: Christian Gäbler
15.12.2015, 14:06 MEZ

Artikel druckenArtikel mailen