www.timber-online.net

Meldungen // Timber Online
 // Rundholz/Wald

„Nordhessische Braut“ bei Submission

Lärchen-Höchstgebot mit 893 €/fm

Auf der von HessenForst ausgerichteten Nadelwertholz-Submission im Jossgrund wurden vor allem Lärchen, Douglasien, Fichten und Kiefern angeboten. Man hat 1698 fm aufgelegt. Es gab 25 Bietern aus Deutschland, Österreich und Dänemark. Lärchenholz ist nach wie vor gefragt. Der wertvollste Lärchenstamm aus dem Staatswald des nordhessischen Forstamtes Hessisch-Lichtenau erzielte 893 €/fm. Der Durchschnittspreis stieg gegenüber dem Vorjahr auf 287 €/fm. Die Lärchen-Spitzenstämme überboten die Höchstpreise des vergangenen Jahres um 5%. Trotz guter Qualität beim Douglasienangebot blieben 30 % ohne Gebot. Dies lässt auf eine gute Versorgung der Kunden schließen. Der Durchschnittpreis erhöhte sich auf 209 €/fm (Vorjahr: 201 €/fm). Einige Douglasien-Stämme gingen an einen österreichischer Furnierhersteller, einen Teil erwarb ein Neukunde aus Dänemark.

Der Fichten-Spitzenstamm aus dem Forstamt Jossgrund erlöste 457 €/fm. Der Durchschnittspreis mit 154 €/fm sank gegenüber dem Vorjahr leicht. Auch bei Kiefer gab es einen niedrigeren Durchschnittspreis (126 €/fm). 


Autor: Martin Heidelbauer (für Timber-Online bearbeitet)
03.03.2017, 11:20 MEZ

Artikel druckenArtikel mailen