www.timber-online.net

Meldungen // Timber Online
 // Rundholz/Wald

Digitale Holzwelt

Holzcluster Salzburg organisierte Tagung zum Thema „Holz 4.0 – Digitalisierung“

Holz 4.0 Salzburg © Holzcluster Salzburggrößer Die Tagung fand am 17. Oktober in der Fachhochschule Salzburg in Urstein statt. „Die Digitalisierung erfordert andere Herangehensweisen und ein neues Denken“, betonte Eric-Jan Kaak von IcoSense. Vor allem im Handwerk ortete der Digitalisierungs-Experte gute Chancen, dass sich neue Geschäftsmodelle auftun. Spannende und aufschlussreiche Beispiele aus der Salzburger Forst- und Holzwirtschaft präsentierte Forstdirektor Franz Lanschützer. Er veranschaulichte, dass in der Waldwirtschaft der Digitalisierungsgrad schon recht hoch sei. Er reicht von der Fernerkundung des Waldes bis hin zur Holzanlieferung im Sägewerk.

Über den Fertigungsprozess von Leimbinderholz informierte Johann A. Weinberger von Weinberger Holz, Reichenfels. In seinem Fertigungswerk ist besonders fortschrittlich, dass die Anlagen unabhängig und selbstständig untereinander Informationen austauschen. Martin Hiebler, ein Fachmann aus der Tischler- und Holzbaubranche, präsentierte einen Kommunikationsprozess in einem holzverarbeitenden Familienbetrieb. Markus Tatzgern von der Fachhochschule Salzburg stellte das Projekt Virtual Reality (VR) vor. Die Veranstaltungsteilnehmer konnten auch die VR-Brille probieren, testen und erleben. Hemmnisse bei den Schnittstellen standen im Mittelpunkt der Diskussionsrunde. Sicherheitsfragen und eine IT-Abhängigkeit wurden ebenfalls angesprochen.

„Grundsätzlich sehen die Unternehmer der Forst- und Holzwirtschaft in Salzburg die Digitalisierung positiv. Sie erwarten sich Chancen für das Erschließen neuer Geschäftsfelder“, resümierte Holzcluster Salzburg-Clustermanager Herbert P. Lechner.


Autor: Birgit Fingerlos
31.10.2017, 07:44 MEZ

Artikel druckenArtikel mailen