www.timber-online.net

Meldungen // Persönliches

OFM Dipl.-Ing. Franz Pilch - 85 Jahre

Am 15. Juni 1933 wurde Oberforstmeister Dipl. Ing. Franz Pilch in Oberrettenbach, Bezirk Weiz geboren. Er maturierte am Bischöflichen - Gymnasium in Graz und studierte dann Forstwirtschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien. 1962 trat er in den Dienst der Landeskammer für Land- und Forstwirtschaft in Steiermark ein. Zuerst erstellte er Waldwirtschaftspläne in bäuerlichen Betrieben. Dabei ging es um Grenzsicherung, Waldinventur und Forstberatung. Ab 1998 war er Forstreferent der Bezirke Leibnitz, Radkersburg und Teile Deutschlandberg. Im landwirtschaftlich geprägten, klein strukturierten „Grenzland“ mit einer oft unterschätzten Bewaldungsdichte (in einigen Gemeinden über 60%), verbesserte er die Wertschätzung des Waldes. Es gab eine Reihe von Herausforderungen, Neuaufforstungen von landwirtschaftlichen Grenzertragsflächen, Reduktion des Fichtenanteiles bei Aufforstungen, und im Forstschutzbereich (z. B. Borkenkäferprobleme, Ulmen- und Schwarzerlensterben in Auwäldern und Edelkastaniensterben). Windwurf und Schneebruchkatastrophen verlangten intensive Schulung der Waldarbeiter, gemeinsamen Ankauf von Bringungsgeräten und gemeinsamer Holzvermarktung. Erfolgreich wirkte er bei der Gründung von Waldwirtschaftsgemeinschaften mit. Diese stellen heute aktive Zellen im Waldverband dar. Seit 1999 ist er im Ruhestand, betreut noch einige Waldbesitzer und genießt Reisen, Joggen und Fotografieren.


Autor: Helmut Spitzer
10.07.2018, 12:42 MEZ

Artikel druckenArtikel mailen