www.timber-online.net

Meldungen // Persönliches

Baron Erwein Gudenus – 60 Jahre

Am 30.August feierte Baron Erwein Gudenus aus Thannhausen bei Weiz seinen 60.Geburtstag.
Der Jubilar wurde 1958 als 3. Kind auf Schloss Thannhausen geboren, ging daselbst zur Volksschule und maturierte am Gymnasium in Gleisdorf. Nach der Ableistung seines Präsenzdienstes setzte er seine Ausbildung an der Universität für Bodenkultur fort.
Durch den allzufrühen Tod seines Vaters im Jahr 1972 übernahm er an der Seite seiner Mutter schon mit 14 Jahren Verantwortung in einem Forstbetrieb, der heute seit 212 Jahren in Familienbesitz ist.
Als größter privater Forstbetrieb im Bezirk Weiz mit einer Gesamtfläche von 2.050 ha umfasst er sowohl den Kernbereich der klassischen Forstwirtschaft, als auch eine Landwirtschaft und eine Viehzucht sowie einen Steinbruch. Eine Besonderheit ist der Betrieb eines Sägewerks, welches eines der letzten verbliebenen sogenannten Betriebssägewerke ist.
All dies trägt nicht nur zur Erhaltung der wirtschaftlichen Basis des Forstbetriebs und seiner Arbeitnehmer bei, sondern auch zur Erhaltung von Kulturdenkmälern wie u.a. 2 Schlössern und dient auch dem kulturellen und sozialen Engagement des Jubilars.
Im Jahr 2008 verheerte der Sturm "Paula" den Gudenus'schen Forstbetrieb mit einer Gesamtschadholzmenge von 80.000 Festmetern. Dieses Jahrhundertereignis hinterließ Kahlflächen im Ausmaß von 110 ha.
Da im Forstbetrieb Gudenus auf Waldbau immer ein ganz besonderes Augenmerk gelegt wurde, wurden diese Flächen im großen Stil mit Mischbaumarten aufgeforstet. Um das Aufkommen dieser zukunftsorientierten Baumarten zu gewährleisten, wurde die Bejagung des Schalenwilds nochmals wesentlich intensiviert.
Dieser Gedanke der Nachhaltigkeit zieht sich durch alle Bereiche der Forstverwaltung Thannhausen und wird auch die wirtschaftliche Grundlage künftiger Generationen von Eigentümern und auch Arbeitnehmern sein.
In diesem Sinne gratuliert der Steirische Forstverein recht herzlich und wünscht alles Gute und Gottes Segen für die kommenden Jahre.


Autor: Friedrich Graf Nostitz
22.11.2018, 11:35 MEZ

Artikel druckenArtikel mailen