www.timber-online.net

Meldungen // Persönliches

Forstdirektor i.R. DI Alfred Stadler 65 Jahre

Geboren am 2. August 1953 am berühmten Kulm in Tauplitz wurde der forstliche Wissensdurst und Tatendrang nach Grundschule und Matura vorläufig mit der Sponsion 1980 an der Alma Mater Viridis und dem Diplomingenieur für Forstwirtschaft geweckt. Forstlich tätig beim Großbetrieb ALWA in Donnersbach/Klachau ab 1981 als Forstmeister, ab 1996 als Nachfolger Katzensteiners als Forstdirektor bis zur Pensionierung. Die Großfamilie mit Gattin Barbara, Söhnen und Schwiegertöchtern und mittlerweile 2 Enkerln belebt das schöne Lechnergut hoch über Donnersbach mit Blick auf den Wächter des Ennstales, den Grimming. Mit der Hochlandrinderzucht ist Alfred Stadler auch privat seit 25 Jahren sehr erfolgreich — und als ob der Hörner und Sorgen nicht schon genug gewesen wären, leitete er von 1995 bis 2017 mit viel Umsicht und Genauigkeit als Bezirksjägermeister die jagdlichen Geschicke des Großbezirkes Liezen Ost und war in dieser Funktion bei Behörden, Jägern und Berufskollegen ob seines ruhigen, ausgleichenden Wesens gleichermaßen geschätzt, im Jagdausschuss ist er weiter aktiv! Nachdem er die beruflichen Tätigkeiten in jüngere Hände gelegt hat, gilt seine ruhige Kraft ganz der Familie und den Hobbies: Enkerln, Reisen, Schifahren, Waldpflege, Hochlandrinder (Reihenfolge und Intensität dem Autor nicht näher bekannt!?) Was er macht gelingt, das kann ich als forstlicher Wegbegleiter und Kollege mit ruhigem Gewissen bestätigen. Viel Freude mit Familie und Hobbies weiterhin, lieber Alfred!


Autor: FD DI Andreas Holzinger
22.11.2018, 11:36 MEZ

Artikel druckenArtikel mailen