www.timber-online.net

Meldungen // Timber Online
 // Rundholz/Wald

Fichte, ade!

Die Fichte wird mittelfristig an vielen Standorten nicht mehr sein, wo sie heute noch ist. Was folgt ihr aber dort nach?

BFW-Praxistag © DI Robert Spannlanggrößer Bis auf den letzten Platz gefüllt waren die Ränge des Seminarsaals am Bundesforschungszentrums für Wald (BFW) am heutigen Praxistag in Wien. Erkenntnis des Tages: Die Wissenschaft spricht längst nicht mehr von 2°C, sondern von 2,5° bis 4°C Erwärmung der Mitteltemperatur bis 2050. Im letzteren Fall würden sich im Jahr 2100 nur mehr 33% des heutigen Fichtenvorrates noch innerhalb der aktuellen Temperaturgrenzwerte befinden. Praktisch alle heutigen sekundären Fichtenstandorte sind dann der Fichte nicht mehr zuträglich. Reagieren will man darauf mit der Forcierung der kalabrischen Weißtanne und heimischer Laubbäume, aber auch nichtheimischer Baumarten wie Douglasie und Robinie.


Autor: DI Robert Spannlang
22.01.2019, 13:50 MEZ

Artikel druckenArtikel mailen