www.timber-online.net

Steirischer Wald // Steirische Waldgesellschaften
 // Nördliche Randalpen
T_NRANDA.jpg © red.größer

Nördliche Randalpen

Waldgesellschaften
Nach Höhenstufen geordnet gibt es in der Steiermark im Wuchsgebiet "Nördliche Randalpen" nebenstehende typische Waldgesellschaften.

Klima
Die Niederschläge nehmen gegen das Gebirgsinnere zu, gegen Osten hin ab. Sie liegen zwischen 1000 und 1900 mm, in exponierten Hochlagen bis etwa 2200 mm. Der Niederschlagsverlauf weist ein Juli- und ein Wintermaximum auf. Nach Osten hin werden die Winter kälter und die Sommer wärmer. Lokal gibt es extrem kalten Beckenlagen.

Geomorphologie
Das Hochgebirge besteht fast ausschließlich aus Kalk und Dolomit. Es weist ausgedehnte Karsthochflächen mit steilen Felsflanken, tief eingeschnittenen Tälern und Schluchten auf. Die Gipfelfluren liegen nur knapp über 2000 m Seehöhe und sinken nach Osten zu ab.

Böden
Die typischen Böden der Kalkalpen sind Rendsina und Braunlehme.


Höhenstufen Nördliche Randalpen

Höhenstufe
Seehöhe
Hochsubalpin
(1500)1600 - 1900 (2000) m
Tiefsubalpin
(1300)1450 - 1600 (1750) m
Hochmontan
(1100) 1200 - 1450 (1500) m
Mittelmontan
(700) 800 - 1200 (1400) m
Tiefmontan
(550) 600 - 800 ( 900) m
Submontan
312 - 600 ( 700) m

Autor: Steiermärkischer Forstverein
19.02.2008, 16:41 MEZ

Artikel druckenArtikel mailen